Podebradka Bike Adventure 2009

Nun war es endlich mal wieder so weit. Ein 2-Tages MTBO der Spitzenklasse in Form des legendären "Podebradka Bike Adventures" stand vor der Tür. Mit einer Starterzahl von 530 Team (also 1.060 Leute) war die Beteiligung wieder einmal mehr als gigantisch.

Freitagabend:
Nachdem wir noch eine kleine Runde bei 10°C und Nieselregen gedreht haben, war uns klar, hier gibt es vor allen Dingen eines: "Berge, Berge und nochmals Berge" Und das Ziel befindet sich mit 911m auf einem der höchsten. Also gilt am Ende aufpassen und mindestens ne’ halbe Stunde für die Rückfahrt einplanen.


Samstagmorgen:
Ungemütliches Wetter (in der Nacht hatte es sehr viel geregnet), 8°C, Sven singt "und es ist Sommer". Wir starten 9:12 Uhr bei Nieselregen in einer der ersten Startgruppen. Die ersten Punkte waren Ruckzuck eingesammelt (ging ja auch erst mal nur bergab) und es lief für uns richtig gut. Sven sagte mir immer die Wertigkeiten der Punkte und ich legte die Strecke. Bei Punkt 24 lief dann aber leider doch etwas schief. Sven rief mir zu "gibt’s nicht" und ich verstand „siebzig“. Na Klasse, den müssen wir holen, dachte ich mir. Die Stelle haben wir auch gefunden, aber leider war kein Punkt da. Super - Hatten wir eben einen Blindpunkt angefahren, aber was soll’s – weiter gings. Nach noch einmal verfahren und Wahl einer falschen Route ließen nach 4 Stunden so langsam die Kräfte nach. Und die Berge wurden nicht weniger. Nach 6:09 (9 Minuten Zeitüberschreitung = 20 Strafpunkte), 106 km und 2.730 Höhenmeter bei 18 Minuten Standzeit kamen wir dann fix und fertig ins Ziel.
Mit 640 Punkten, 37.Platz über Alles und 9. Platz in der Altersklasse waren wir im Großen und Ganzen mit unserer Leistung zufrieden, obwohl wir bei einer Minute schneller über Alles noch 6 Plätze nach vorne gerutscht wären. Schade.
Abends mussten wir den großen Anstrengungen Tribut zollen - es quälten uns dann noch einige Krämpfe.




Sonntagmorgen:
Aufgrund unseres guten Ergebnisses vom Vortag waren wir am Sonntag erst 10:54 Uhr als eines der letzten Teams an der Reihe. Ganz gut bei Kräften wurden wir gleich am Anfang durch Unstimmigkeiten auf der Karte und Orientierungsfehler ziemlich weit zurück geworfen. Zwischendurch lief es dann wieder ganz gut, aber am letzten Punkt haben wir dann noch mal richtig Zeit verloren. Und wir mussten ja noch auf den Berg. 15 Minuten für 5 km Weg - das ging einfach nicht.
Nach steilster Auffahrt und dem zum Schluss einsetzenden extremen Regen kamen wir nach 4:18 Stunden (18 Minuten zu spät = 60 Strafpunkte) ins Ziel.
Mit 380 Punkten bei 56km, 1.750 Höhenmeter und 18 Minuten Standzeit fielen wir dann ordentlich zurück.
Somit war das Gesamtergebnis als 68. Platz über alles und 15. Platz in der +80 Jahre-Wertung doch etwas enttäuschend.

Aber wir sind ja nicht zum Spaß hier und beim nächsten MBO in Weimar und Dresden gilt es wieder „angreifen“.

Tom & Sven
Velo e.V.

Und hier noch der Link zur Veranstaltung:

http://www.bike-adventure.cz/2009/eng/index.php